Kimya (4) mit Tagesbestzeit unterwegs am 27.01.2023

 Dank der grossartigen Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Partnern kam die Skiwoche für die Basisstufen aus dem Lauterbrunnental zustande: der Kinder- und Jugendverein (KJV) Wengen übernahm die Kosten der Wengen Kindern, die Ski- und Snowboardschule Wengen unterstützte die Woche mit einem Vorzugspreis der Skilehrer, die Geschäfte Central Sport in Wengen und Alpia Sport in Lauterbrunnen kamen den Familien sehr grosszügig entgegen mit der Skiausrüstung, die Schule Lauterbrunnental schenkte den Kindern die Zeit.

Während vier Tagen übten, fuhren, lernten, spielten und lachten 24 die Schüler*innen in ihren Stärkeklassen geleitet durch Thomas, Sara, Mara, Sina, Louis und Anna, und sie machten unglaubliche Fortschritte. Am Freitag war das Skirennen angesagt, das auf verschiedenen Pisten gesteckt warten.

 

 

Rangliste:

2. von li Gruppe Anna: 1. Tim, 2. Philip

3. von li Gruppe Mara: 1. Emil, 2. Ariana, 3. Leonardo, 4. Arianna, 5. Florian, 6. Angélique

4. von li Gruppe Louis: 1. Sarah, 2. Lena, 3. Charlotte-Sofie

untere Reihe: 1.li Gruppe Sina: 1. Edgar, 2. Matthias, 3. Lena, 4. Felix, 5. Lenny, 6. Noè

untere Reihe: 2. von li Gruppe Thomas: 1. David, 2. Fabian, 3. Logan, 4. Mila

untere Reihe: 3. von li Gruppe Sara: 1. Kimya, 2. Tyler, 3. Marina

Waldmorgen bei minus 10°C

Am Freitag, 20. Januar mussten wir unseren Waldmorgen anpassen:

- zuerst zeichneten wir drinnen an der Wärme unseren geografischen Plan, nach dem wir zum Flüeliboden wandern wollten

- um 9:45 starteten wir mit unserem Fingervers, der spontan abgeändert werden musste:

dä seit: hey, gömer i Wald?

dä seit: hmmm, isch es nid z chalt?

dä seit: mou scho, es isch ja minus 10 Grad

dä seit: Händsche, Chappe, Schal leg mir a grad

u dr Chlinscht seit: ii chume nume mit, wenns Cervelat, Schlangebrot u Marshmallows git

Die Räuber von Bethlehem

von Markus Hottiger, Natalie Claudio

 

Die Basisstufe 3 und 4 unter der Leitung von Isabelle Schneiter haben während einigen Wochen die Sprechrollen des Weihnachtsmusicals einstudiert. Es traten drei Räuber (Amaya, Fabio, Juna) auf, drei Hirten (Gianna, Gustavo, Luca), ein Hund (Logan), einige Schafe (Edi, Fabian, Sven, Tyler), Josef (Kevin) und Maria (Carla), Wirte (Anxo, Tiago), Marktverkäufer (Luc, Nick) und Engeln (Arianna, David, Kimya, Philip, Zsofia) auf.

Die Räuber stehlen den Hirten auf dem Feld das beste Schaf. Bis sie es einem Käufer verkaufen können, verstecken sie es im verlassenen Stall ausserhalb des Dorfes. Als sie hören, dass die Wirte den alten Stall für die Nacht einem Mann und einer hochschwangeren Frau überlassen wollen, werden sie unruhig und unsicher. Die Friedensbotschaft der Engel bringt sie durcheinander, dass sie beschliessen, ihre Tat zuzugeben. 

Die Basisstufe 1+2 sowie die 3.-6. Klasse umrahmten das Weihnachtsspiel musikalisch und verwandelten das Spiel zum Musical!

EIN VOLLER ERFOLG!

Martin Bürgin, Klavierlehrer der Musikschule Oberland Ost, unterstützte nicht nur die Räuber, sondern auch all seine Schüler*innen beim Auftritt in der Kirche. Florian Feuz, Musiklehrer in Wengen, begleitete die Sänger*innen mit der Gitarre.

Das Funkeln im Dunkeln in Wengen am 15.11.2022

Die Basisstufe Wengen organisierte den Latärnliumzug für die SuS der Unterstufe. Aus dem einfachen Anlass wurde ein gemeinsamer, feierlicher, fröhlicher und besinnlicher Abend. 

Eingeladen waren zusätzlich die acht Kinder der Spielgruppe, die ebenfalls mit ihren Familien zusammen, teilnahmen. Die Tagesschule bot sich an, den abendlichen Anlass am Dienstag kulinarisch zu umrahmen, das Café Waldschluecht offerierte den Punsch und der Schulabwart, Nicolo Alessandrello bereitete ein Feuer auf dem Schulhof vor.

Drei Lieder sangen die Kinder aus voller Kehle bevor sie der erzählten Geschichte ‘Das Funkeln im Dunkeln’, geschrieben von Marie Voigt, horchten.

Dank dem trockenen, milden und windfreien Wetter konnte die schmackhafte Minestrone ohne Handschuhe genossen werden. 

 

Unser Waldorchester  (25.10.2022)

Die Aufgabe war am Waldmorgen Material (Steine, Äste) zu finden, um es als Musikinstrumente einsetzen zu können. Wir hatten Klangstäbe, Rasseln, Steine und einen Dirigenten mit Hut, der die Gruppe orchestrierte zum Lied:

Unser Waldorchester spielt gut.

Der Oskar dirigiert und trägt einen Hut.

Unser Waldorchester spielt gut.

Die Gianna dirigiert und trägt einen Hut.

Wie fühlt sich das WIR an? Gemeinsam schaffen wir's!

Die erste Übung bestand darin, dass je drei Kinder versuchen mussten, eine Murmel von einer Rohrhälfte in die nächste rollen zu lassen, ohne dass diese runterfällt und sich von A nach B begeben. Die Kinder mussten miteinander diskutieren, experimentieren, erkennen und sich verbessern.

Die zweite Übung stärkte das Gemeinschaftsgefühl vollends, da jedes Kind mitmachen und das Projekt unterstützen musste. Das WIR-Gefühl baute sich zu einem euphorischen Gefühl auf! Die Murmel musste eine Runde rollen, ohne auf den Boden zu fallen, ohne einen Kinderfinger als Hilfe zu bekommen und ohne Hilfe eines Erwachsenen - und die Kinder haben es mehrmals geschafft!

Ich - du - wir

Mit dem Experiment der Seifenblasen schafften es die Kinder ein ICH ins Leben zu rufen, ein DU und zuletzt ein WIR (eine Seifenblase in die bestehende zu legen!) 

Tapferkeit im Wald war gefragt...

Die Kühe hatten Durst und wir - hmmm wir hatten den Plan, einen Barfussweg zu bauen, genau dort, wo die Kühe standen...

Isabelle Schneiter rettete die Situation, in dem sie 'Flurina und das Waldvöglein' vorlas. Wir warteten und warteten und warteten bis dass die Kühe getrunken hatten...

... und das Warten wurde belohnt...!

BARFUSSWEG - zuerst planen, dann sammeln, dann bauen, dann testen und dann tapfer darüber gehen! BRAVO!

Öpfu-, Öpfustückli wärde zu Öpfuschnitzli!

Klassenlehrpersonen

BS 1,2 Sylviane Mathys

BS 3,4 Isabella Schneiter

 

Teilpensenlehrpersonen

Andrea Gander (Sport am Mittwoch)

 

Spezialunterricht und Sonderpädagogik

Regine Gafner (DAZ)

Edith Trachsel (Logo)

Magdalena Majorek (PM)

 

Vera Beetschen (IF)

Maria Bockstatt (IF Math)


Rückblick auf das Schuljahr 2021/2022

!HURRAY ÜSI SCHUELREIS!

14. Juni 2022: 8:13 Die Schulreise der Basisstufe Wengen beginnt mit der Zugfahrt von Wengen nach Lauterbrunnen. Mit der BOB fahren wir bis Wilderswil, mit dem Postauto bis zur Bushaltestelle Hotel Sonne in Matten. Durch Schleichwege wandern wir durch das Klostergässli bis zum grossen Spielplatz auf der Höhenmatte!

Frisch gestärkt wanderten wir weiter zum Kursaal um die Blumenuhr zu bewundern und danach die Aareschleuse in Unterseen zu entdecken

Der Bauch begann schon wieder zu knurren... aber wir wollten doch noch aufs Schiff 'Stadt Thun' - ok, dann warten wir eine Runde mit Essen!

Im Neuhaus, am Strand konnten wir essen, trinken, Shorts hochkrempeln, Füsse baden, angeln, die hohen Wellen des Schiffes abfangen...

GLÜCKLICH und guten Mutes wanderten wir Richtung Neuhaus, denn ein Eis wurde uns versprochen

...und zum Schluss noch die ÜBERRASCHUNG...

Besuch des Wasserkraftwerks Stechelberg

Am 2. Juni 2022 ist die Basisstufe Wengen nach Stechelberg gereist, um mehr über STROM, Kraftwerk, Wasserschloss, Druckleitung, Turbine, Generator, Transformator, Hochspannungsmast zu erfahren. Herr Walter von Allmen, Herr Beat Wyss und der Znüni-Chef haben sich den ganzen Morgen um uns gekümmert, uns einen lehrreichen Einblick ins Kraftwerk Stechelberg gegeben, unsere Fragen beantwortet und uns mit Weggli und Schoggistängeli verwöhnt.

 

Besuch des Zwergseidenhuhns BIBI im Bätzenboden

 ...nach 18 Tagen Brüten, wartet BIBI noch zwei bis drei Tage und dann... ja, dann sollten (hoffentlich) 7 Kücken zur Welt kommen und Mama BIBI glücklich machen! Am 26. April hat die Basisstufe 1-4 einen Spaziergang zum Chalet Ameise gemacht, um das Naturwunder zu beobachten!!

1. BIBI sitzt und brütet

2. BIBI steht auf und lässt die sieben Eier allein

3. BIBI frisst schnell und viel, trinkt schnell und viel

4. BIBI macht es sich wieder bequem auf den Eiern und brütet weiter

5. Die SuS verfolgen BIBIs Bewegungen

Wintersport 2021/2022

Sonnige Skiwoche der Basisstufe 1+2

Die 12 Kinder der Basisstufe 1+2 in Wengen durften vom 24. bis 28. Januar einen Skikurs mit Skilehrern erleben, organisiert vom Kinder- und Jugendverein Wengen, unterstützt durch die Volksschule und durch die Ski- und Snowboardschule Wengen. Vier Skilehrer setzten sich für die fünf- und sechsjährigen Kinder ein, damit sie Freude am Ski fahren bekamen, dass sie Fortschritte machten und dass sie am Skirennen teilnehmen konnten. Die Krönung war das wunderbare sonnige Winterwetter. Der Dämpfer war, dass drei Kinder die Woche in Quarantäne verbringen mussten...

Die steile Karriere mancher Skifahrer war umwerfend: Kleiner Figeller am ersten Tag, Wengiboden am zweiten Tag, grosser Figeller am dritten Tag, grosser Figeller und Allmend am vierten Tag, Wengernalp und Skirennen am fünften Tag.

Die Fans (Eltern und alle Schüler*innen der Schule Wengen) versammelten sich am Freitag um 11:30 Uhr am grossen Figeller, um das Skirennen live mitzuerleben.

mit den Plastiktellern am Figeller rutschen

Karotten, Baumnüsse, Schaufeln, kleine Eimer waren in der Tasche mit dabei für alle Fälle - aber die Sachen blieben in der Tasche, denn...

DREI - ZWEI - EINS - und alle Kinder waren weg...                                                                          10.12.2021

Ninja Warrior Kids

...nei, dr Esel vom Samichlous isch chrank...

Unglaublich, aber wahr, der Esel des Sankt Nikolaus ist ausgerechnet am 6. Dezember krank und kann die vielen Säckchen nicht austragen. Der Samichlous hat Monika angerufen und sie gebeten, ihm unter die Arme zu greifen, in dem er einen oder zwei ihrer Eseln einsetzen dürfte. Und genau heute, Montag, hatten die Basisstufe 1-4 geplant, Monika auf dem Bauernhof zu besuchen...

Monika kommt uns entgegen, und zwar mit zwei Eselinnen Ida und Ada...

            

Förster Ralf Schai geht mit uns in den Wald

Herr Schai zeigt den Kindern wie die Jahrringe eines Baumes gezählt werden können. 1, 2, 3, ..., 10, erste Stecknadel, 1, 2, 3, ..., 10, nächste Stecknadel, 1, 2, 3, ..., 10 usw. 16 Stecknadeln wurden in den Baumstrunk gesteckt, also 160 Jahre war die Fichte als sie gefällt wurde!

Mmmmmh - essen haben wir nicht vergessen...

                                                                                                                                                               26.11.2021

Dä seit: Chumm mir gö i Wald

Dä seit: Hmmm isch es nid z chalt?

Dä seit: Neneii, da gits Tanne u Bueche

Dä seit: Ja, es git ganz viu zum Sueche

U dr Chlinst seit: Ii chume nume mit, 

wenns Cervelat, Schlangenbrot und Marshmallows git!

Besuch der Sägerei in Wengen am 18.11.21

Kran - Säge - alles - Schoggistängeli - das waren die Dinge, die die Kinder erwähnten als wir sie fragten, was ihnen während dem Besuch der Sägerei A. Lauener in Wengen am besten gefallen hat!

Sie durften verfolgen wie ein Baumstamm mit dem Kran zur Sägerei gehievt und dann zu Brettern versägt wurde. Zum Schluss nahm jedes Kind eine dicke Holzscheibe mit zur Schule... richtig cool!

Latärnliumzug durch Wengen am 11.11.21

Am Sankt Martinstag machten sich die Kinder der Spielgruppe Käfer und die der Basisstufe Wengen auf den Weg zum Laternenumzug. Jedes Kind nahm seine selbstgemachte Laterne, überprüfte, dass sie leuchtete und stellte sich in den Kreis vor dem Schulhaus. Als Einstimmung zum Umzug wurde gemeinsam das Lied ‚Latärne‘ gesungen, um dann friedlich und gemütlich zum Eigerhubel zu spazieren. Die Kleinsten tanzten ihr einstudiertes Stück, die Grösseren sangen erneut. Der Weg zurück zum Schulhaus führte über den nicht beleuchteten Figeller, was die Laternen noch mehr zum Leuchten brachte.

Im Schulhof knisterte ein Feuer, um das sich die Kinder setzten und  der vorgelesenen Geschichte ‚Als die Sterne streikten‘ von Elke Bräunling lauschten. Die Tagesschule und das Restaurant Waldschluecht luden die Kinder und die zahlreichen Eltern zu Brot, Wienerli und Punsch ein, was die Familien schätzten und zum Verweilen animierte!

Ausflug auf den Männlichen 2021

Es Chessi voller Chind                                                       Es Hüsli voller Müsli 

E Rutschbahn voller Speed u Wahn                                E Picknick-Blache voller Spass u Lache

Halt - bis bald im Wald!

Unser Motto für den Waldmorgen:

Füür hie u da

drum Cervelat

Schlangenbrot

bachet oder roh

Immer Marshmallow,

drum chumm doch ou!

Klassenlehrpersonen:

Sylviane Mathys

Barbara Bohren

Teilpensenlehrpersonen:

Ulrike Graf

Andrea Gander

Regine Gafner



Rückblick auf Anlässe im Schuljahr 2020/2021

 

 

       --------------------------------

 Nach dem Element Luft 

beschäftigen wir uns mit der Erde! 

      ----------------------------------


Erde im Wald untersuchen, sammeln und im Schulhaus zu Farbe bearbeiten.


Es wächst und gedeiht in unserem Klassenzimmer...


Der Kaminfeger zeigt uns, wie eine Heizung funktioniert!

17.11.20


Wir machen ein Feuer im Wald

05.11.20


Kerzenziehen

29.10.20


Schwimmts oder sinkts?

27.10.20


Besichtigung des Wasserreservoirs Wengen BS 3,4

20.10.20


Barfussparcours im Wald und Ausflug auf dem Männlichen

17. und 18.9.2020